Wärmebild und Nachtsichttechnik Testen, Vergleichen, Unterschiede

Wir erklären Vor- und Nachteile von Nachtsicht und Wärmebildtechnik

Nachtsicht- und Wärmebildgeräte sind unterschiedliche Techniken, für beide gibt es ein für und wieder:

Nachtsichtgeräte bzw. Restlichtverstärker:

Nachtsichtgeräte arbeiten auf dem Prinzip der Restlichtverstärkung. Dies ist gerade dann sehr sinnvoll, wenn man genaue Details erkennen möchte, da man mit einem Nachtsichtgerät nur das vorhandene Restlicht verstärkt. Hier liegt der Bereich der Verstärkung von ca. 1000-fach bis über 80.000-fach, das ist von den Generationen abhängig.

Die Generationen von Nachtsichtgeräten bzw. Bildverstärkerröhren

Nachtsichtgeräte werden in Generationen eingeteilt, es gibt hier Bildverstärkerröhren von GEN I, GEN II oder GEN III. Hier muss man aber ganz klar differenzieren, denn nicht jedes Gerät einer GEN I oder GEN II+ oder GEN III ist gleich. Wichtige Faktoren/Parameter für die Beurteilung eines Gerätes sind Auflösung, Lichtverstärkung, Helligkeit und Rausch-Verhalten. Sie sollten nur Geräte in Betracht ziehen, bei denen ein originales Messblatt der verbauten Bildröhre dabei ist. Vertrauen Sie nicht auf Typen einer Röhre, sondern fragen Sie immer nach den genauen Parametern. Das sind aber auch nur Werte auf einem Blatt Papier, vertrauen Sie hier auf einen qualifizierten Verkäufer, der Ihnen eine Röhre aussucht. Für die Jagd ist eine Röhre mit guter Auflösung völlig ausreichend, es muss keine Militär-Anforderungen erfüllen.

Die Farben von Bildverstärker-Röhren:

Um es einfach auszudrücken, Nachtsichtgeräte bzw. Bildverstärker-Röhren gibt es in verschiedenen Farben: gelb, grün oder schwarz/weiß. Welche Röhre/Farbe nun für Sie die Beste ist, lässt sich nie pauschal sagen, hier ist ein Test unter realen Bedingungen immer die erste Wahl.

Was sieht man mit einem Nachtsichtgerät?

Mit einem Nachtsichtgerät sehen Sie alle Details wie am Tag, so auch beim Wild wie z.B. das Gehörn. Das kann ein Vorteil sein, aber auch ein Nachteil, wenn z.B. dichter Bewuchs die Sicht behindert. Ein Vorteil dieser Technik ist, dass Sie hier ein „echtes“ detailreiches Bild haben, ohne Zeitverzögerung.

Vorteile von Wärmebildgeräten

Wärmebildgeräte haben den Vorteil, dass man Wärmequellen (Wild) sofort ausfindig machen kann. Anders als bei Nachtsichtgeräten sind sie Licht unabhängig. Die Geräte arbeiten auf dem Prinzip der Temperaturunterschiede. Daher können Sie diese Geräte sogar am Tag oder bei Nebel einsetzen. Dies ist aber immer auch von Temperatur und Luftfeuchtigkeit abhängig, hier kann die Qualität des Bildes stark schwanken.

Unterschiede bei den Wärmebildgeräten / Wärmebildkameras für die Jagd

Wie bei allen Geräten, gibt es auch bei Wärmebildgeräten Unterschiede. Wichtige Faktoren sind hierbei die Pixelgröße, die Auflösung des Chips und die Display-Auflösung. Sicherlich spielt auch im Wärmebildbereich die Qualität der Verarbeitung eine wichtige Rolle. Hier sollten sie unbedingt Geräte miteinander vergleichen oder sich umfangreich beraten lassen. Gerade technische Daten sind oftmals verwirrend, ständig werden regelrechte „Wunder“ mit x-fachen Pixel Auflösung versprochen und angeboten. Gerade hier muss man unbedingt direkt die Geräte vergleichen. Gerne beraten wir Sie. Jedes Gerät, welches Sie bei uns im Sortiment finden, haben wir selbst getestet und für gut befunden.

Was sieht man alles mit einem Wärmebildgerät?

Mit Wärmebildgeräten bzw. Wärmebildkameras sehen Sie jede Wärmequelle und das auch auf große Distanzen. Die Detailerkennung ist hier geräteabhängig. Genaue Details sind aber nur im Nahbereich sichtbar, so können Sie auf größere Distanzen nur schwer feine Details erkennen. Zudem lassen sich neben Details auch „kalte Dinge“ z.B. Gehörne nicht ansprechen. So ist z.B. auf große Distanzen sichtbar, ob das Stück einzeln ist oder beispielsweise Frischlinge mit dabei sind. Aber auch im 70-100- Meter-Bereich sind eben genaue Details wie z.B. Striche bei Bachen kaum sichtbar. Hier wäre dann ein Nachtsichtgerät wieder besser geeignet.

Unterschiede zwischen Nachtsicht und Wärmebildtechnik

Viele Kunden fragen sich, wo nun entscheidende Vor- oder Nachteile der jeweiligen Technik sind. Das lässt sich oft nur schwer beantworten, da man hier einfach einen Bestimmungszweck für das Gerät festlegen muss.

Wärmebildkameras sind ideal um Wärmequellen ausfindig zu machen. So lässt sich Wild auch auf große Distanzen früh erkennen. Eine Nachsuche im hohen Gras ist damit auch problemlos machbar. Zudem können die Geräte am Tag eingesetzt werden.

Nachtsichtgeräte bzw. Restlichtverstärker haben ein sehr detailreiches Bild. Zudem müssen z.B. Nachtsichtvorsatzgeräte nicht justiert werden. Diese können Sie einfach mit jeder gängigen Tagesoptik kombinieren.

Fazit der beiden Techniken

Wie bereits beschrieben bieten Nachtsicht und Wärmebildtechnik auf Ihren Gebieten Vor- und Nachteile, nach unseren Praxistest können Sie die Geräte wie folgt am besten einsetzen:

Wer ein Gerät zur Beobachtung sucht, also Wild/Wärmequellen ausfindig machen, ist mit einem Wärmebildgerät sehr gut bedient.

Suchen Sie ein Gerät mit dem Sie genaue Details erkennen oder als Vorsatzgerät einsetzen möchten, sind Sie mit einem Nachtsichtgerät (Restlichtverstärker) sehr gut bedient.

Begründung:

Durch das schnelle und einfache Erfassen sind Wärmebildgeräte zur Beobachtung sehr gut geeignet. Da die Geräte ohne Restlicht auskommen und unempfindlich dagegen sind, können diese auch am Tag eingesetzt werden. Daher würden wir diese Geräte absolut zur Beobachtung empfehlen.

Nachtsichtgeräte verstärken das vorhandene Restlicht, liefern also ein „echtes“ detailliertes Bild.

Dies ist ein absoluter Vorteil wenn es darum geht, saubere Details zu erkennen und Wild anzusprechen. Anders als bei Wärmebildgeräten sehen Sie eben hier auch Hindernisse wie z.B. Gras, Gebüsch.
Daher eignet sich diese Technik auch z.B. als Vorsatzgerät. Man sieht eben jedes Detail und das Gerät muss nicht justiert und eingeschossen werden. Daher würden wir diese Geräte für eine detaillierte Aufklärung oder eben als Vorsatzgerät empfehlen.

Nachtsicht und Wärmebild Technik vergleichen, testen.

Wir empfehlen jedem, der eine vernünftige Technik sucht, sich selbst ein Bild zu machen und verschiedene Geräte zu testen. Genau das ist bei uns möglich, vereinbaren Sie einen Termin und lassen Sie sich umfangreich und kompetent beraten. So können Sie sich sicher sein, genau das „richtige“ Gerät für Ihren Bereich auszuwählen.